google9074b3d08d4e9891.html
 
Logo_2019.02.27-4_frei.gif

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Anmeldung

  • Die Teilnahme an Santavoce-Seminaren/-Kursen und Einzelsitzungen (im Folgenden Veranstaltungen genannt) erfolgt grundsätzlich mit vorheriger telefonischer oder schriftlicher Anmeldung oder per E-Mail.

  • Die Anmeldung wird erst mit Eingang der Veranstaltungsgebühr verbindlich.

  • Nach Zahlungseingang erfolgt eine Anmeldebestätigung. Die vollständige Veranstaltungsgebühr ist grundsätzlich vor Seminarbeginn zu entrichten.

  • Mit Inkrafttreten der rechtskräftigen Anmeldung, Bestellung und/oder Zahlung der Teilnahmegebühr akzeptiert der/die Teilnehmer-in die Allgemeinen Geschäftsbedingungen in vollem Umfang.

 

Widerrufsrecht

  • Sie haben das Recht, binnen 14 Tage, ab dem Tag des Vertragsabschlusses, ohne Angabe von Gründen den Vertrag zu kündigen.

  • Sitzungsblöcke ( z.B.10 Einzelsitzungen ) und Gutscheine sind innerhalb von 12 Monaten ab Vertragsabschluß einzulösen. Die Bearbeitungsgebühr bei Stornierungen von Veranstaltungen und je Sitzung beträgt 40 €. Bei späteren Stornierungen als 14 Tagen vor Veranstaltungs- /Sitzungsbeginn wird keine Rückerstattung gewährt.

  • Bei vorzeitigem Abbruch der Veranstaltung / Sitzung durch den Teilnehmer oder bei Nichterscheinen erfolgt keine Rückerstattung der Gebühr.

  • Bei Absage wegen zu geringer Teilnehmerzahl, Erkrankung der Veranstaltungsleitung oder anderer wichtiger Gründe, welche beim Veranstalter liegen, werden geleistete Zahlungen in voller Höhe zurückerstattet. Weitere Ansprüche sind ausgeschlossen.

 

Haftung

  • Jeder Veranstaltungsteilnehmer trägt die volle Verantwortung für sich und seine Handlungen selbst. Ansprüche auf Schadenersatz im Zusammenhang mit der Teilnahme an einer Veranstaltung bestehen nicht, ausgenommen ist vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten. Der Veranstalter haftet nicht für Schäden an Eigentum und Gesundheit. Eine ärztliche Dauerbehandlung oder psychische Erkrankung sind dem Veranstalter vor Anmeldung mitzuteilen.

  • Die Veranstaltungen ersetzen keinen Arzt oder Therapeuten und sind kein Ersatz für psychotherapeutische oder medizinische Behandlungen. Die Anweisungen der Veranstaltungsleitung sind Vorschläge, Angebote und Einladungen, denen die Teilnehmer aus freiem Willen und nur insofern nachkommen, soweit sich dies mit ihrer Freiheit vereinbaren lässt.

 

Ausschluss

  • Jeder Kursteilnehmer erklärt mit der Anmeldung, dass er die volle Verantwortung für sich selbst, sein Handeln und seine Gesundheit übernimmt.

  • Dies gilt für die Dauer aller Veranstaltungen wie Seminare, Vorträge, Kurse, Abendveranstalungen und Einzelsitzungen.

 

Ausschluss von Teilnehmern

  • Die Veranstaltungsleitung behält sich vor, Anmeldungen ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Während der Veranstaltungen kann ein Teilnehmer, wenn er sich nicht an die Vorgaben des Veranstaltungsablaufs hält, ohne Angaben von Gründen jederzeit von der betreffenden Veranstaltung ausgeschlossen werden. Eine Erstattung der bereits bezahlten Seminargebühr erfolgt nicht.

 

Copyright

  • Die ausgegebenen Veranstaltungsunterlagen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht - auch nicht auszugsweise – ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung des Veranstaltungsanbieters, in welcher Form auch immer vervielfältigt und/oder veröffentlicht werden.

  • Im Falle der Zuwiderhandlung behält sich der Veranstalter vor Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

  • Dem Veranstaltungsteilnehmer ist es untersagt selbst Foto-,Ton- oder Videoaufzeichnungen während der Veranstaltung anzufertigen.

 

Handyverbot

  • Handys und sonstige Funk- und Aufnahmegeräte sind in und um die Veranstaltungsräume vollständig verboten.

  • Aus zwingendem gesundheitlichem Grund müssen Handys, Tablets u.a. Funkgeräte in Veranstaltungsräumen ausgeschaltet bleiben.

  • Bei Verstoß können Veranstaltungsteilnehmer-/innen von der Veranstaltung verwiesen werden.

  • Handys und Tablets müssen im Gemeinschaftsraum in einer dafür vorgesehenen Metalldose deponiert werden.

  • Falls die Veranstaltung wegen Nichtbeachtung dieser Regeln abgebrochen werden muss, können Schadenersatzforderungen gestellt werden.

 

Werbung für eigene Zwecke

  • Es ist nicht gestattet, Werbung während und nach unseren Veranstaltungen für eigene Veranstaltungen oder die von Dritten oder sonstigen Produkten zu machen, in welcher Form auch immer.

  • Ebenso ist die Verwendung von Adressen anderer Teilnehmer, die im Rahmen unserer Veranstaltungen vermittelt wurden für gewerbliche Zwecke jeder Art und für die Weitergabe an Dritte verboten.

  • Im Falle der Zuwiderhandlung behält sich der Veranstalter vor Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

 

Vertraulichkeit

  • Persönliche Informationen die in Veranstaltungen, beispielsweise bei Partnerübungen vertraulich mitgeteilt wurden, müssen strikt vertraulich behandelt werden und nicht dritten Person mitgeteilt werden.

 

Salvatorische Klausel

  • Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise rechtsunwirksam oder nicht durchsetzbar sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit und Durchsetzbarkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

  • An die Stelle der unwirksamen oder nicht durchsetzbaren Bestimmungen tritt rückwirkend eine Regelung, deren Inhalt und Zweck der der unwirksam oder nichtdurchsetzbar gewordenen Bestimmung so nahe wie möglich kommt.